Die Gruppe

Wir sind nicht die größte Gruppe – hatten aber schon immer großes vor. Vielleicht ist deshalb die mit Abstand am häufigsten an uns gestellte Frage, ob wir uns selbst als Ultras sehen. Die Antwort darauf ist einfach: Wir sind eine aktive Fangruppe des Sport-Club Freiburg e.V. . Ob sich unsere Mitglieder dabei selbst als Ultrá bezeichnen oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

Möglichst kreativ, bunt und laut, aber auch kritisch wollen wir unseren Verein bei seinen Spielen begleiten. Gerne organisieren wir Spendensammlungen oder Vorträge und engagieren uns Fanpolitisch. Zur Finanzierung unserer Aktionen bieten wir in unregelmäßigen Abständen selbst entworfenes Merch an und immer dann, wenn sich besonders viel Energie angesammelt hat, schließen wir uns im Stadion ein um eine neue Choreo vorzubereiten.

Rassismus sowie Diskriminierung finden wir wie jeder andere normal denkende Mensch doof. Wenn es die Situation erfordert, können wir das im Stadion auch zum Ausdruck bringen. Viel lieber beschäftigen wir uns aber mit weiter oben genannten Dingen.

Und so lange der Spaß an der Sache dem Frust über die zunehmende Entfremdung des Profifußballs gegenüber seiner Basis noch überwiegt, sehen wir keinen Grund, warum wir damit aufhören sollten.

Immmer wieder Freiburg, Oktober 2020

KONTAKT

Wenn du mehr über uns erfahren möchtest oder Interesse hast, dich bei uns einzubringen, kannst du uns jederzeit an unserem Platz im Stadion ansprechen. Außerhalb der Spieltage erreichst du uns am einfachsten per Mail.

FREUNDSCHAFTEN

Über die Jahre verteilt ist man auf seinen Touren durch das Land und die Welt so einigen Personen anderer Fanszenen begegnet. Manche sind einem direkt unsympathisch, mit anderen kippt man ein paar Bier und zu wieder anderen entsteht eine wirkliche Freundschaft. Die, von denen es sich lohnt zu erzählen, wollen wir hier berichten.

THE COVE (Sydney FC)

Angefangen hat alles mit einem Schüleraustausch im Jahr 2010 – noch vor der Gründung unserer Gruppe. Richtig Bewegung in die Freundschaft kam dann nach einem erneuten Besuch in Down Under 2014, der von den Jungs und Mädels aus Sydney erwidert wurde und so einen regen Austausch ins Rollen brachte. Es folgten nicht nur regelmäßige Besuche am jeweils anderen Ende der Welt, sondern die Freundschaft festige sich so sehr, dass zwischenzeitlich gemeinsame Aufkleber, Schals und Banner entstanden sind.

Links